Graphologie & Coaching
8008 Zürich


Nehmen Sie sich Zeit für sich und entfalten Sie Ihr Potenzial!

Individualcoaching

Unterstützung und Begleitung von Menschen bei verschiedenen Lebensthemen. Ganzheitliches, lösungs- und ergebnisorientiertes Coaching basierend auf dem individualpsychologischen Ansatz nach A. Adler.

Spezielles Angebot: Coaching über Mittag

GPI© Persönlichkeitstest

Grundausrichtung der Persönlichkeit nach der Individualpsychologie von A. Adler. Mit dem Analyseverfahren GPI© entdecken Sie sich selbst, verstehen Ihr eigenes Verhalten und können so besser auf sich und Ihr soziales Umfeld eingehen.

Ich empfehle ein Coaching für Einzelpersonen jeglichen Alters und Ausbildung, mit Rollen im privaten so­wie beruflichen Kontext, die Klarheit über folgende Fragen erhalten möchten:
  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Was will ich?
  • Was ist meine Rolle?
  • Was treibt mich an?
  • Welche Werte sind mir wichtig?
  • Was möchte ich für mich und die Menschen tun, die mir wichtig sind?
  • Wo liegen meine Kompetenzen? Entwicklungschancen? Wie könnte ich diese konkret ge­stal­ten?
  • Wo liegen meine Widerstände gegenüber der Entfaltung meiner Fähigkeiten und Talente, meiner Selbstverwirklichung?
Anlass für ein Coaching bei mir in verschiedenen Situationen könnte sein:
  • Veränderte, berufliche Anforderungen (z.B. nach Beförderung, Versetzung, Umstrukturie­rung, Fusion, Entlassung)
  • Potenzialanalyse, Ressourcenentfaltung
  • Reflexion des eigenen Verhaltens
  • Vorbereitung von Gesprächen
  • Karriereplanung (Standortbestimmung, Laufbahnplanung)
Meine Methodik im Coachingprozess

Als Coach fokussiere ich meine Fragen darauf, wie der Coachee seine Lösungen in der erwünsch­ten besseren Zukunft beschreibt und nicht nur auf die Vergangenheit und die Ursa­chen des Problems. In meinem Coaching geht es um den Blick nach vorn.

Da es sich um kein Gruppencoaching sondern* Einzelcoaching handelt, sind nur Coach und Coa­chee anwesend. Durch geeignete Interventionstechniken* als Hilfestellung stelle ich sicher, dass der Coachee Zu­gang zu vorhande­nen Ressourcen findet und sein Potenzial besser ausschöpfen kann. Dabei, höre ich aktiv zu, stelle kreative Fragen, gebe* Feedback,arbeite mit Visualisierungen undSkalierun­gen* und setze, je nach Bedarf, verschiedene Modelle und Werkzeuge ein. Als

  • Prozessbegleiterin bin ich zuständig für Methoden und Techniken bei Veränderungsprozes­sen. Für Zieldefinition und –erreichung hat im Wesentlichen der Coa­chee die Verantwortung. Ich bin für die Sicherheit und Klarheit im Prozess und dessen Struktu­rierung zuständig und schaue, dass Ziele „smart“ gesetzt werden. Ich biete haupt­sächlich Begleitung bei Bewerbung, Standortbestimmung, Laufbahn- und Karriere­planung an. Ich gebe motivierende Unterstützung zur Erstellung ei­nes eigenen Talent-Portfolios, welches gut fürs eigene Selbstvertrauen ist, da dies vor al­lem eigene Stärken hervorhebt.
  • Beraterin unterstütze ich bei inhaltlichen Fragen auf der Suche nach Handlungsalternati­ven, treffe aber nicht die Entscheidung.
  • Mentorin vermittle ich meine Erfahrung und mein Wissen als Graphologin (z.B. beim Schrei­ben von Maturarbeiten zum Thema Graphologie).
  • Lernbetreuung von Studierenden biete ich Unterstützung als Motivatorin und im methodi­schen Bereich.
Meine Rahmenbedingungen

Bevor mit dem eigentlichen Coaching begonnen werden kann, ist eine Auftragserklärung mit fol­genden Kriterien notwendig, damit nicht „ins Blaue“ gecoacht wird und beidseitig nicht von fal­schen Voraussetzungen ausgegangen wird. In einem Erstgespräch kläre ich offene Fragen hin­sichtlich:
  • Ausgangssituation
  • Coaching-Ziel
  • Regeln der gemeinsamen Zusammenarbeit
  • Abgleich von Werten und Überzeugungen
  • Transparenz über die Arbeitsweise als Coach
  • Freiwilligkeit des Coachees/Unabhängigkeit als Coach
  • Vertrauen in die Schweigepflicht als Coach
Das Persönlichkeitsgutachten

In der Handschrift lassen sich Anlagen, Charakterzüge und Fähigkeiten entdecken, die vielen Schreibern nicht bewusst sind und deshalb auch nicht genutzt und gelebt werden können. Mein graphologisches Gutachten spürt diese Persönlichkeitsmerkmale auf und macht sie sichtbar. Denn nur wer seine Stärken und Schwächen kennt, kann an sich arbeiten, um sich so zu verändern, dass er der Mensch wird, der er wirklich ist und den Platz einnimmt, an dem er sich wohl fühlt. Dies gilt sowohl im Beruf, als auch in der Partnerschaft.

Das Partnerschaftsgutachten

Mein Partnerschaftsgutachten (privat oder geschäftlich) zeigt auf, inwieweit zwei Menschen auf zwischenmenschlicher und persönlicher Ebene zueinander passen. Mein Gutachten liefert hier einen wertvollen Beitrag, dass Partner sich besser kennen- und verstehen lernen.

Das Betriebsgutachten

Meine Schriftanalyse ist bei der Personalselektion eine mögliche Entscheidungshilfe und verschafft einen umfassenden Einblick in das Persönlichkeitsgefüge der Schreiberin/des Schreibers. Wesenszüge (Intelligenz, Arbeitsverhalten, Verlässlichkeit, Teamfähigkeit und Führungseigenschaften), die im Bewerbungsgespräch nicht erschlossen werden können, sondern erst nach einer längeren Zusammenarbeit ersichtlich sind, werden in meinem graphologischen Gutachten dargestellt und erläutert. Nicht immer reicht die Zeit, diese durch Persönlichkeitstests, Assessments, Referenzauskünfte und Zeugnisse herauszufinden. Fehlbesetzungen von Positionen, die sowohl für den Arbeitgeber, als auch für die Mitarbeiterin/den Mitarbeiter ärgerlich sind und viel Zeit und Geld kosten, können schon im Vorfeld vermieden werden. Die graphologische Methode hat den Vorteil, dass die/der zu Begutachtende die Handschriftprobe in aller Ruhe, zu Hause, ausfertigen kann.

Das Berufseignungsgutachten

Gerade bei Menschen, die aus Neigung oder Notwendigkeit nach einer neuen beruflichen Weichenstellung suchen, bietet meine schriftpsychologische Analyse die Möglichkeit einer Standortbestimmung. Die Handschrift zeigt Talente und Schwachstellen der Persönlichkeit auf und gibt so wertvolle Hinweise auf Entwicklungsmöglichkeiten. Mein graphologisches Gutachten verschafft einen umfassenden Einblick in das Persönlichkeitsgefüge der Schreiberin/des Schreibers. Anhand der mir zur Verfügung gestellten Schriftprobe ist es mein Ziel festzustellen, inwieweit das Anforderungsprofil einer vakanten Stelle oder des in Frage kommenden Berufes mit den persönlichen Interessen, Werthaltungen, Fähigkeiten und Begabungen der einzelnen Bewerberin/des einzelnen Bewerbers übereinstimmt.




Contact